Smartes Fichtelgebirge

Region mit Modellcharakter

Smartes Fichtelgebirge

Ländliche Regionen in Deutschland sollen vom Fichtelgebirge lernen. So will es das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und hat die Region 2019 als ersten Landkreis bundesweit zur Modellregion für das Projekt „Smart Cities“ ernannt.
Es folgte ein zweijähriger Strategieprozess innerhalb dessen Bürger:innen ihre Ideen zur nachhaltigen Gestaltung des Landkreises einbringen konnten. Das Kreisentwicklungskonzept mit integrierter Digitalstrategie „Freiraum Fichtelgebirge 2030 – Smart. Nachhaltig. Resilient.“ wurde im März 2021 schließlich final im Kreistag verabschiedet. Die geförderte Umsetzungsphase erstreckt sich bis Mitte 2026.

Leitbild

Resilienz

Der „Freiraum Fichtelgebirge“ unterstützt und fördert die Stärkung der regionalen Identität, um damit die Attraktivität der Region zu steigern und die Unabhängigkeit des Landkreises zu untermauern.

Natur und Umweltschutz

Im „Freiraum Fichtelgebirge“ sind Konzepte zur nachhaltigen Entwicklung sowie des Umweltschutzes die Kerntreiber für Ausbau der Wirtschaft und dem Tourismus.

Innovation und Digitalisierung

Der Landkreis wird Innovationen aktiv fördern und Digitalisierung in allen Bereichen vorantreiben.

Leitbild Freiraum Fichtelgebirge

Umsetzung des Leitbilds

Die Umsetzung dieser strategischen Eckpfeiler bedarf eines ganzheitlichen und intersektoralen Ansatzes. Demnach ist eine erfolgreiche Digitalisierung nicht ausschließlich auf die Wirtschaft zu beschränken. Innovation ist für alle Belange, vor allem auch soziale Bereiche, wie z.B. Gesundheitsförderung, Bildung oder Pflege, relevant. Der Naturschutz sollte nicht nur Touristen, sondern auch Einheimischen zugutekommen. Die Resilienz der Region hängt wesentlich von der wahrgenommenen Lebensqualität ab. Diese wiederum ist ein komplexes und hochsensitives Gefüge von wirtschaftlichen, sozialen, technischen und politischen Faktoren.

Aktuelle Projekte im Fichtelgebirge

Grafik FlexBus

FlexBus

Mit dem FlexBus soll der ÖPNV effektiver und stärker an persönliche Bedürfnisse der Bürger ausgerichtet werden. Der FlexBus kann flexibel bestellt werden und holt den Fahrgast nah am Wohnort ab. Der Bus fährt direkt zum angegebenen Ziel, ohne dabei starr vorgegebene Routen einzuhalten.

Grafik mit Personen

Landärzte für den Landkreis werben

Der Beruf des Landarztes sieht sich häufig eines Imageproblems ausgesetzt. Wir möchten dies ändern und insbesondere interessierte Schüler und Studenten frühzeitig fördern, um Interesse am Beruf des Landarztes und der Tätigkeit im Landkreis zu fördern.

Grafik mit Gesundheitsthemen

Innovative Gesundheitsversorgung von Zuhause

Für Routineuntersuchungen wird häufig kein Arzt benötigt. Diese Untersuchungen sollen in einem Pilotprojekt durch mobiles Personal in der Wohnung der Patienten durchgeführt werden. Über digitale Kanäle werden die Daten direkt in die Praxis übermittelt.

Grafik mit Mobilität

Mobilitätsplattform

Die Mobilitätsplattform ist eine Anwendung (Webseite, App) mit der Nutzer alle Mobilitätsangebote im Landkreis suchen, buchen und bezahlen können.

Grafik mit digitaler Infrastruktur

Ausbau digitale Infrastruktur an Schulen

Nicht erst seit der Corona-Pandemie ist die Digitalisierung der Schulen ein wichtiges Thema für den Landkreis. Wir wollen eine zentrale Stelle etablieren, die den Ausbau der digitalen Infrastruktur an den Schulen fördert und koordiniert und betreut (z.B. Internetanbindung, Tablets/Computer, digitale Lehrplattformen, qualifizierte IT-Betreuung).

Grafik mit Fichtelmarkt

Fichtelmarkt

Mit dem digitalen Handelsportal bieten wir lokalen Händlern und Produzenten die Möglichkeit, ihre Produkte online zu präsentieren, ohne eine eigene Webseite bzw. einen Online-Shop erstellen zu müssen.

Zukunftsprojekte

Grafik mit Werner und Mitmach Aktion

Das Morgen geht jeden etwas an

Bring dich und deine Ideen auch weiterhin in einem der zwölf Themen, die uns beschäftigen ein und gestalte unsere Zukunft mit! Wir beschäftigen uns mit Infrastruktur, Mobilität, Gesundheit, Wirtschaft, Energie und Klimaschutz, Natur und Landwirtschaft, Bildung, Soziales, Tourismus und Kultur, Image, Verwaltung sowie das Ehrenamt.

Das Beste aus beiden Welten

Grafik mit Digitalisierung

Chancen nutzen, Risiken vermeiden

Wir erkennen die Chancen der Digitalisierung, wissen aber auch um die Risiken. Es ist uns wichtig, dass jeder mitgenommen wird und sich jeder mit seinen Sorgen und Ideen einbringen kann. So soll die Digitalisierung den Bürger:innen nutzen und nicht umgekehrt. Am Ende steht stets der Mensch im Mittelpunkt, sodass sich auch in Zukunft das beste Leben im Fichtelgebirge leben lässt.

Unsere Macher

Freiraumfichtelgebirge Macher-Stories Frank Süß

Jetzt mehr lernen über die Akteure unserer Region

Einen umfassenden Einblick in diverse Tätigkeitsbereiche im Freiraum Fichtelgebirge gibt es hier. Unsere Macher stellen sich vor.

Ansprechpartner:innen

Oliver Rauh
Projektleiter Smartes Fichtelgebirge

E-Mail: oliver.rauh@landkreis-wunsiedel.de
Tel: 09232 80-468


Christoph Wiedekind
Chief Digital Officer

E-Mail: christoph.wiedekind@landkreis-wunsiedel.de
Tel: 09232 80-456

Annalena Pecher
Projektmanagerin Smartes Fichtelgebirge

E-Mail: annalena.pecher@landkreis-wunsiedel.de
Tel: 09232 80-559

Johannes Loos
Mobilitätsmanager

E-Mail: johannes.loos@landkreis-wunsiedel.de
Tel: 09232 80-488

Lisa Dörsch
Projektmanagerin Smartes Fichtelgebirge & FichtelApp

E-Mail: lisa.doersch@landkreis-wunsiedel.de
Tel: 09232 80-484