Resiliente Region Fichtelgebirge – Region Karlsbad/ Karlovy Vary

Gemeinsamer grenzübergreifender Wirtschaftsraum

Resiliente Region – Forschungsprojekt

ERKENNEN – ANPASSEN – ÄNDERN – UMSETZEN

Besser darauf vorbereitet zu sein, was zukünftig krisenhaft eintreten könnte, um mögliche Auswirkungen optimal zu steuern. Als das ist im Begriff Resilienz vertreten und das versuchen wir aufzugreifen, gemeinsam mit 10 weiteren Regionen deutschlandweit.

11 Modellvorhaben, die innerhalb von 3 Jahren Handlungsansätze für mehr Resilienz erforschen, entwickeln und umsetzen versuchen, um mögliche unvorhersehbare Krisen zu bewältigen und somit Schockereignissen wie z. B. während der Corona-Pandemie widerstandsfähiger zu begegnen.

Hierbei werden Bereiche wie kritische Infrastruktur, Wertschöpfungsketten, Vorsorge im Hinblick auf Extremsituationen, neue wirtschaftliche Wirtschaftsbeziehungen, Regionalentwicklung mit möglichem grenzüberschreitenden Inhalt und regionale Spezifika fokussiert.      

Resiliente Region – Region Karlsbad/ Karlovy Vary


Entwicklung integriertes Maßnahmenpaket zur Etablierung eines resilienten, gemeinsamen grenzübergreifenden Innovations- und Wirtschaftsraums, der trotz seiner Grenzlage weniger anfällig für disruptive Ereignisse ist.
Zum Beispiel aufgrund von Grenzschließung (Corona), Unterbrechung der fernöstlichen Lieferketten, …

Bausteine

  • Regionale Risikoanalyse(n) (SWOT)
  • Entwicklung regionale raumbezogene Konzepte und Strategien
  • Etablierung (Risiko-)Kommunikation und -Dialog
  • Aufbau von neuen Strukturen und einer „Resilienz-Gouvernance“

Akteure

  • Euregio Egrensis
  • Bezirk Karlovy Vary
  • Stadt Cheb
  • Landkreis Hof
  • Landkreis Tirschenreuth
  • Universität Ústí nad Labem
  • Regionaler Planungsverband Oberfranken-Ost
  • KARP Karlovy Vary (Karlsbader Agentur für
    Unternehmensentwicklung)
  • Deutsch-Tschechische-IHK, Prag
  • Industrie- und Handelskammer Oberfranken, Bayreuth

Ausgestaltung

  • Prinzip: Erhöhung der „Durchlässigkeit“ der Grenze -> „…die Grenze darf keine Rolle mehr spielen…“
  • Strategie: Verflechtung der Verwaltungen und Unternehmen -> mehr Kommunikation und Kooperation!
  • Maßnahmen: Orientierung an Grenzlandgutachten 2015 & eigene Ideen (D & CZ)

Maßnahmen: Ideensammlung

Management & Kommunikation

.

Zweisprachiger
Wirtschafts-Newsletter

Grenzübergreifende Verflechtung der Unternehmen

Grenzraum
„GreenCard“

Neues Standortprofil / Neues Image der Region / „Diversifikation“

Gemeinsame Gewerbegebiete Sonderwirtschaftszone

Neue“ Regional-Planung = grenzübergreifende Regional-Entwicklung

Gemeinsame
Innovationszentrum

Grenzübergreifende
Zusammenarbeit

Werner steht am Straßenrand und lächelt in die Kamera während er ein Schild in der Hand hält auf dem Mach mit steht

Mach mit!

Ein neues Projekt, eine neue Region, ein neuer Ansatz der gemeinsamen, grenzübergreifenden Zusammenarbeit!

Ansprechpartner:innen

Daniela Konschak
Resiliente Regionen

E-Mail: daniela.konschak@landkreis-wunsiedel.de
Tel: 09232 80-565

Alexander Popp
Regionalmanagement
Wirtschaftsförderung

E-Mail: alexander.popp@landkreis-wunsiedel.de
Tel: 09232 80-480