Auf die Gutscheine, fertig, los: Sanierungsberatung geht in die nächste Runde

Sanierungsberatung geht in die nächste Runde

Für Familie Kammerer hat ein Lebenstraum mit einem einfachen Telefongespräch begonnen. Sie haben sich beim Landratsamt Wunsiedel i. Fichtelgebirge nach einem der kostenfreien Gutscheine für eine Sanierungserstberatung erkundigt. Heute sind sie stolze Eigentümer des „Fichtelgrün“ von drei modernen und einladenden Ferienwohnungen, die in einem alten Wohnhaus in Göpfersgrün bei Wunsiedel entstanden sind.

So wie der Familie Kammerer geht es zahlreichen Bauherrinnen und Bauherren im Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge, Stadt und Landkreis Bayreuth sowie in Stadt und Landkreis Hof. Sie alle kooperieren bei diesem Projekt, das sich zu einem echten Erfolgsmodell entwickelt hat. Gemeinsam bieten sie Gutscheine für eine Sanierungserstberatung an, die für eine Schutzgebühr von 100 Euro einen ganzen Baukasten an Möglichkeiten eröffnen. Möglich macht dieses Angebot der Fördertopf des Regionalmanagements, für das Staatsminister Aiwanger am Montag dieser Woche einen erneuten Förderbescheid überbracht hat.

Die Sanierungserstberatung zeigt den Interessenten den Sanierungsbedarf einer Immobilie auf und liefert erste Kostenschätzungen. Die Berater, deren Zahl inzwischen von 10 auf 18 erweitert werden konnte, bieten den potentiellen Bauherrinnen und Bauherren dabei auch Schwerpunkte wie beispielsweise eine Energieberatung, bei der auch die Energieagentur Oberfranken mit ins Spiel kommen kann.

Einer der Berater ist Gerhard Plass aus Thiersheim. Er hat die Kammerers bei ihrem Projekt „Fichtelgrün“ begleitet: „Durch die Einbeziehung eines Architekten von Anfang an kann dessen Erfahrungsschatz genutzt und auch rechtliche und wirtschaftliche Aspekte vernünftig betrachtet werden. Aus der Idee wird so ein klares Ziel. Ich halte die Sanierungserstberatung für ein tolles niederschwelliges Angebot an Sanierungswillige und bin in der neuen Förderperiode gerne wieder mit dabei.“ Seine Beratung hat Familie Kammerer die Angst vor dem ersten Schritt nehmen können, sagen sie in der Rückschau: „Wir sind froh, die Meinung eines Fachplaners über den Erstberatungsgutschein eingeholt zu haben. Er hat die Herausforderungen und Problemstellungen bei unserem Projekt sofort erkannt und optimale Lösungen gefunden. Wir würden es jederzeit wieder so machen.“

Neu im Beraterpool ist zum Beispiel Peter Hilgarth aus Marktredwitz. Auch er ist von der Schlüsselfunktion einer Sanierungserstberatung überzeugt: „Abzureißen und neu zu bauen, ist in der Regel teurer und vor allem nicht nachhaltig. Ich freue mich, als einer der neuen Partner dabei zu sein und durch die richtige Planung von Anfang an einen Beitrag zum Erhalt und Reaktivierung alter Bausubstanz leisten zu können.“  Und der Leerstandsmananger des Landkreises Wunsiedel i. Fichtelgebirge, Markus Bauernfeind ergänzt: „Wir sind sehr froh diese tolle Unterstützung weiterhin Interessierten zur Verfügung stellen zu können, die sich an die Sanierung eines älteren Gebäudes in Angriff nehmen und damit ihren Beitrag zur Aufwertung der Ortsbilder in den Innenbereichen unseren Regionen leisten und neuen Wohnraum schaffen.“

Erhältlich sind die Gutscheine bei den jeweiligen Partnern der Kooperation Leerstandsmanagement,

Stadt und Landkreis Hof, Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge und Stadt und Landkreis Bayreuth.

Bildunterschrift:

Oben: die Bauherren Carolin und Jörg Kammerer

Unten v.l.n.r.: Architekt Gerhard Plass, Architekt Peter Hilgarth, Katharina Hornfeck (Immobilienoffensive der Stadt Hof), Marie Grieshammer (Regionalmanagerin für die Region Bayreuth), Stefan Stumpf (Leerstandsmanager im Landkreis Hof), Markus Bauernfeind (Leerstandsmanager im Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge), Alexander Popp (Regionalmanager im Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge)